Menü öffnen

Bildungsangebote

Lernen Sie einige Formate kennen und nehmen Sie Anregungen mit, um einen Eindruck der Bildungsangebote des Projektes zu bekommen. Das reicht von Angeboten der Information über die Sensibilisierung und Wissensvermittlung bis hin zur kooperativen Umsetzung und der Übernahme von Verantwortung.

Info-Point

Es kann ein einfacher Stand vor dem Kantineneingang sein oder eine Station beim Gesundheitstag im Unternehmen. Mit dem richtigen Gleichgewicht an Information und Aktivität werden die Mitarbeiter*innen für maximal fünf Minuten aus ihrem Ablauf herausgerissen, sie erhalten kurzgefasste Fakten über die anvisierten Aktivitäten und können ihre Ideen über ein Brainstorming einbringen. Die Ideensammlung kann beispielsweise sehr niedrigschwellig über das Anheften von Stickern auf dem Luftbild des Firmengeländes erfolgen.

Klimawerkstatt

Im Idealfall dauert eine Klimawerkstatt mindestens zwei Stunden und besteht aus einem einleitenden Input durch eine Referentin bzw. einen Referenten gefolgt von wechselnden Thementischen mit weiteren externen Impulsgebern. An den Thementischen entwickeln die Teilnehmenden Lösungsideen und tauschen diese untereinander aus.

Bar Camp

Anders als bei der Klimawerkstatt, kommt der Input beim Bar Camp von innen. Das heißt, Mitarbeiter*innen, die bereits für Themen brennen, bieten Themenräume von 45 Minuten an, um ihre Ideen zu diskutieren und Mitstreiter*innen zu generieren. Einleitend stellen alle, die Themenräume anbieten möchten, ihre Themen im Plenum vor. Die Wahl der Räume erfolgt spontan und nach zwei Runden wird zusammengetragen, für welche Ideen sich Gruppen gefunden haben, die diese vorantreiben möchten.

Gesundheitstag

Gerade das Thema der Klimaresilienz ist eng mit der Gesundheit der Mitarbeiter*innen verbunden – sei es in Verbindung mit Mobilität, mit Ernährung oder mit Entspannungszeiten im Grünen. Wenn Unternehmen bereits ein Gesundheitsmanagement haben, kann man einen Gesundheitstag optimal nutzen, um diese Verbindung zu ziehen. Wer einen solchen Tag neu ins Leben rufen möchte, beginnt idealerweise mit einer halbtägigen Veranstaltung und einem Mix aus Vortrag, Bewegung und persönlicher Beratung.

Instagram-Challenge

Wenn ein Unternehmen bei Instagram ist, kann man Einzelaktionen der Mitarbeiter*innen auch in eine Challenge einbetten: Nach der Vereinbarung eines gemeinsamen Ziels - beispielsweise wir pflanzen 100 Bäume, fahren 1.000 km Rad oder ähnliches - postet jede*r Teilnehmende die eigenen Etappenerfolge. Alternativ kann man eine Challenge auch wie einen Staffellauf konzipieren, indem eine Reihenfolge der Teilnehmenden festgelegt wird, die beispielsweise insgesamt 100.000 Schritte zu Fuß gehen. Nach 10.000 Schritten ist die zweite Person dran, dann die dritte etc.

Crowdmapping

Auch wenn man den eigenen Arbeitsplatz eigentlich gut kennt, lohnt es, das Gebäude und Gelände nach bestimmten Kriterien noch einmal genauer zu betrachten. So kann man beispielsweise mit der Vorgabe, Lieblingsplätze für die Mittagspause zu benennen, die Karte des Firmengeländes mit Icons versehen. Oder man kann gute und schlechte Abstellmöglichkeiten für das eigene Fahrrad eintragen und vieles mehr. Am Ende dient die Karte als Ideenspeicher.

Videodreh

Das Format ist eher für Azubis geeignet, weil es etwas mehr Zeit braucht. Ziel ist es, dass sich die Beteiligten ihr eigenes Konzept erstellen, was sie vermitteln möchten und wie sie es vermitteln können. Es braucht gar nicht viel technischen Aufwand, eine normale Fotokamera reicht bereits um Interviews, Exkursionen, Animationen zu drehen. Thema könnte die eigene Idee von Klimaresilienz sein oder auch Begrünungsideen wie im nachfolgend verlinkten Video…

Modellbau

Wer größere Veränderungen plant, erstellt am besten einleitend ein Modellchen. Der Vorteil beim Modell ist, dass man noch während der Entstehungsphase Planungen anpassen kann. Außerdem ist es sehr gut geeignet, um verschiedene Ideen miteinander zu vereinbaren. Setzen sich hierfür mehrere Vertreter*innen unterschiedlicher Interessen zusammen – beispielsweise um einen Rad-Unterstand zu planen – können sie bei der Modellentwicklung Kompromisse entwickeln.

 

Projektleitung

Förderer

logo umweltbundesamt footer