Menü öffnen

Gestaltungsworkshop bei SPALECK

Der Maschinenbauer und Zulieferer SPALECK plant eine Neugestaltung des Eingangsbereichs seines Verwaltungsgebäudes an der Robert-Bosch-Straße in Bocholt. Im Zuge des Projekts „Faktor Grün“ wurde den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Firma die Möglichkeit gegeben, sich mit Ideen zu einer klimaresilienten Gestaltung an der Planung zu beteiligen. 

Im Rahmen eines Gestaltungsworkshop am 6. Mai 2022 haben sich 8 Mitarbeitende des Familienunternehmens zusammen mit den beiden Experten Hildegard Boisserée-Frühbuss und Bernd Assenmacher vom Wissenschaftsladen Bonn bei SPALECK getroffen, um Modelle für den Eingangsbereich zu gestalten. 
In einer kurzen Einführung wurden den Teilnehmenden die Vorzüge und Wirkungsweise unterschiedlicher klimarelevanter Maßnahmen wie Dach- und Fassadenbegrünung, unversiegelte Flächen mit naturnaher Begrünung oder die Anlage einer kleinen Wasserfläche vorgestellt. Bei einem vorgefertigten Model mit den Grundrissen des zu planenden Geländes konnten sie in Zweiergruppen eigene klimafreundliche Gestaltungsvorschläge unter Verwendung von vielfältigen Materialien wie Moos, kleinen Zweigen, verschiedenfarbigem Papier, Kies u.v.m. konzipieren. Bild1 Gestaltungsworkshop Spaleck
 
Hier wurde der künstlerischen Kreativität freien Lauf gelassen. Nach ca. einer halben Stunde präsentierten die 4 Gruppen ihre Vorschläge und erläuterten die einzelnen Gestaltungselemente. In allen Modellen wurde eine Fassadenbegrünung, eine Baumpflanzung und die Planung von Wasserflächen berücksichtigt. Gitterrasensteine als Bodenbelag und eine Dachbegrünung des Vordachs kamen ebenfalls zum Einsatz. Einigen MitarbeiterInnen war es wichtig, Sitzgelegenheiten zum Entspannen anzubieten. 
 
Die vier Modelle werden nun der Geschäftsführung vorgestellt, um zu ermöglichen, dass viele Ideen des Workshops in die reelle Planung übernommen werden können. Eine gemeinsame Planung soll dazu führen, dass sich die Belegschaft auch in der baulichen Gestaltung des Firmengeländes wiederfinden kann. Die Begrünung und Beschattung soll zudem das Mikroklima auf Teilen des Firmengeländes verbessern. 
 
 

Projektleitung

Förderer

logo umweltbundesamt footer